Schienentherapie

Zur Stabilisierung und Ruhigstellung von schmerzenden Gelenken sind Schienen eine schnelle, einfach durchzuführende und konservative Maßnahme. Vor allem bei Erkrankungen und Beschwerden am Handgelenk werden auf diese Weise sehr gute Erfolge erzielt. Auch zur Nachbehandlung nach Operationen an Händen und Fingern werden Schienen verwendet.

Bei folgenden Krankheitsbildern werden Schienen eingesetzt:

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Arthrose der Fingermittelgelenke (Bouchard-Arthrose)
  • Arthrose der Fingerendgelenke (Heberden-Arthrose)
  • Arthrose des Daumensattelgelenkes (Rhizarthrose)
  • Überbein (Handgelenksganglion)